Spirituskocher Test

Spirituskocher (oft auch Spiritusbrenner genannt) werden unter Outdoorern und Campern aufgrund ihrer Zuverlässigkeit und Wartungsfreiheit sehr geschätzt. Sie sind im Vergleich zu anderen Campingkochern sehr günstig in Anschaffung und Betrieb. Neben den einfachen und günstigen Varianten hat sich die schwedische Firma Trangia (hier geht es zu mehr Infoationen zu Trangia Spirituskochern) durch sehr gute Campingkocher Modelle in dieser Sparte einen Namen gemacht.

Die einzige Alternative, die bei Spirituskochern für Camping wirklich mithalten kann und ebenfalls für sehr hohe Qualität steht sind die Spiritusbrenner von Esbit. Im folgenden berichten wir von den Vor- und Nachteilen von Spirituskochern, die sich bei unseren Tests ergeben haben. Wir hoffen euch dabei zu helfen, den richtigen Spirituskocher zu kaufen!

Vorteile: Spirituskocher Camping

  • Einfache Bedienung
  • Funktioniert bei niedrigen Temperaturen
  • Zuverlässig und sicher
  • Sehr wartungsarm

Ihr geringes Gewicht und Verpackungsgröße und die einfache Bedienung machen Spirituskocher sehr beliebt. Es gibt in dieser Kochersparte sogar einige kleine Ultraleichtmodelle!  Spirituskocher können auch bei niedrigen Temperaturen benutzt werden, dabei arbeiten sie sehr zuverlässig und sicher.

Der simple Aufbau des Kochers bietet Standstabilität im Betrieb, wobei es keine beweglichen Teile gibt die schnell verschleißen könnten wodurch sie wartungsfrei betrieben werden können. Zusätzlich entfällt die Reinigung der Düsen nach jeder Benutzung. Spiritus ist fast überall auf der Welt erhältlich.

Nachteile: Spiritusbrenner

  • Schwierig bei Minusgraden
  • Relativ geringe Heizleistung
  • Windschutz empfehlenswert
  • Spiritus kann rußen

Nachteilig ist, dass Spiritus bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt vorgeheizt werden muss um zu entflammen und richtig verbrennen zu können. Die Heizleistung ist etwa nur halb so hoch wie bei Gas oder Benzin, der Verbrauch dementsprechend höher.

Die Zubereitung einer Mahlzeit oder das Aufkochen von Wasser dauert länger als mit alternativen Campingkochern, wobei sich die Verwendung eines Reflektors und oder Windschutzes sehr empfiehlt. Das Regulieren der Flamme ist nur sehr schlecht möglich. Bei der Verbrennung kann Spiritus rußen, es entsteht ein höherer Aufwand für die Reinigung des Brenners sowie des Kochgeschirrs. In großer Höhe sind Spirituskocher eher wegen ihrer geringen Heizleistung ungeeignet.

Alternativ: Gaskocher, Benzinkocher

Esbit Spirituskocher

Wie im Einführungstext erwähnt, sind die Spirituskocher von Esbit von hoher Qualität und erfreuen sich sehr hoher Beliebtheit. Zum einen kann man den Spiritus-Brenner selbst erwerben. Der Brenner ist das Gefäß, in dem der Spiritus letztlich angezündet wird. Durch die Klappe und die Unterbrechung der Luftzufuhr lässt sich die Flamme löschen. Zum anderen kann man direkt ein ganzes Kochset von Esbit erwerben. Dort ist dann neben Töpfen und Zangen auch schon ein Windschutz enthalten.
Eine interessante Alternative zur Verwendung von Spiritus stellen Trockenbrennstoffe dar.

Esbit Spiritus Brenner

Esbit Spiritusbrenner

Esbit Spirituskocher Set

Esbit Spiritusbrenner

2 flammiger Spirituskocher

Ist man nicht “im Kleinen” unterwegs und hat mehr Platz zur Verfügung, können auch zweiflammige Spirituskocher attraktiv sein. Die 2-flammigen Modelle der Marke ORIGO sind eine beliebte Wahl für Boote. Andere Einsatzgebiete sind unter anderem Camper mit Wohnwägen und Langzeitcamper im Allgemeinen. Die ORIGO Spirituskocher sind zwar rund 100€ teurer als vergleichbare Kocher, haben dafür aber eine extrem hohe Qualität und bestehen durch ihre Zuverlässigkeit.

ORIGO Spirituskocher

Origo Spirituskocher

2-flammiger HPV Spirituskocher

HPV Spiritusbrenner

Wo bekomme ich den Brennstoff her?

Spiritus ist ein Gemisch aus Methanol und Ethanol und wird flüssig verkauft. Es ist weltweit verfügbar, hat jedoch in jeder Sprache eine andere Bezeichnung. Im Notfall kann ein Spirituskocher aber auch mit hochprozentigem Alkohol betrieben werden.

Spiritus darf als brennbare Flüssigkeit nicht im Flugzeug transportiert werden. Wer seinen Urlaub in der Ferne plant sollte sich vorher informieren, wie und wo er im Zielland an ausreichend Brennstoffvorräte kommt. Verkauft wird Spiritus hauptsächlich in Baumärkten, größeren Supermärkten oder Outdoorläden.